Wer bin ich?

Der Plan, den ich ursprünglich für meine berufliche Zukunft gefasst hatte, war ein völlig Anderer. Nach meinem Master of Arts im Bereich Erziehungswissenschaft, wollte ich eigentlich in den typischen Alltag einer Sozialpädagogin einsteigen oder vielleicht promovieren.

Allerdings war ich mit mit dieser Entscheidung nie so richtig glücklich. Deshalb wagte ich 2016 den Sprung ins kalte Wasser und begann, aller Vernunft zum Trotz, eine Ausbildung zur Fotodesignerin. Diesen Entschluss habe ich bis heute nicht bereut.

In der professionellen Fotografie angekommen, entdeckte ich schnell meine Vorliebe für die ausgefallenere Fashion Fotografie. Aber auch die Peoplefotografie sowie Photoshopcomposings haben es es mir bis heute angetan.

In meinen freien Arbeiten setze ich mich außerdem gerne mit Gesellschafts- und sozialkritischen Themen auseinander. Ganz ablegen lässt sich mein sozialwissenschaftlicher Hintergrund folglich nicht. Dabei liegen mir insbesondere Tierrechte und die Gleichheit aller Geschlechter am Herzen.